19nullsieben

Kleid :: stoffbüro-Strickpunkt :: Marine-Fuchsia


Heute zeige ich euch ein Kleid aus einem gaaaaanz besonderen Stoff! Catrin vom :: stoffbüro :: hat bei Albstoffe eine eigene, unglaublich tolle Stoff-Kollektion produzieren lassen. Ich bin total begeistert von den Designs und der Qualität der Stoffe. Catrin hat mir die Stoffe zur Verfügung gestellt, aus denen ich ein Kleid und eine passende Leggings genäht habe. 


Die Farben der Stoffe orientieren sich nach den Farbtypen Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Ich habe schon sooo lange darauf gewartet, dass endlich mal gemusterte Stoffe in dieser Einteilung produziert werden. Also für mich gab es Marine und Fuchsia, ganz wunderbar passend für den Wintertypen, der ich bin. Die anderen Farbtypen bekommen Marine mit Türkis und Camel mit Bordeaux oder Maisgelb.


Ich hab mir diesen unglaublich tollen Zwei-Farben-Jacquard ausgesucht. Albstoffe strickt diese Jaquards aus farbigen Biogarnen in Deutschland. Dieser Jaquard ist aus reiner Baumwolle und einfach unfassbar angenehm zu tragen. Von der Dicke her ist der Stoff ähnlich wie ein dünner Sommersweat, würde ich sagen.


Das coole Design der Strickpunkt-Stoffe stammt von Änni, ihr kennt bestimmt ihren lesenswerten Blog Änni Sews. Ich finde die Linien, die sich aus den einzelnen Punkten ergeben, wirklich toll. Die Streifen sind unregelmäßig angeordnet, das gefällt mir echt gut und ist so schön zeitlos.


Hier seht ihr die passende Leggings dazu, ebenso aus einem Single-Jersey der :: stoffbüro :: Kollektion bei Albstoffe. Der Stoff ist so schön weich und glatt im Griff, wundervoll! Farblich passt das marine perfekt, da in der Produktion die gleichen Garne verwendet werden. Der Leggings-Schnitt ist FrauRieke von fritzi&schnittreif und einfach ein tolles Basic.

Damit ich bei der Leggings sofort weiß, wo hinten ist, habe ich ein Streiferl Strickpunkt auf der Rückseite eingenäht. Das hat sich bei meinen bisherigen Leggings sehr bewährt. ;-)


Auch Bündchen gibt es in den entsprechenden Farben der ganzen Kollektion, die Single-Jerseys in Uni und als Streifenliebe und zwei Arten von Jacquards!! Ich komm aus dem Schwärmen gar nimmer raus! :-D Jedenfalls ist es ein großes Vergnügen, mit farblich perfekt passenden Stoffen zu arbeiten.

Und selbst die Rückseite des Jaquards ist soo schön! Ich glaube, da muss ich aus den Resten noch was aus der linken Stoffseite nähen ;-)


Der Schnitt des Kleides wird euch vielleicht bekannt vorkommen. Ich habe bereits ein Lieblingskleid dieser Art.... Als Catrin die ersten Fotos der Stoffe rausgeschickt hat, hatte sich sofort genau dieses Kleid vor Augen und ich bin total froh, dass es genau so geworden ist, wie ich mir das vorgestellt habe. 

Es ist eine FrauFannie von fritzi&schnittreif mit ein paar Änderungen. Aufgrund meiner Größe (1,62 cm) habe ich die Mittelnaht um 1 cm weiter nach oben gesetzt. Außerdem habe statt der vorgesehenen Eingrifftaschen Pauli-Taschen (so heißen die bei mir, die sind von der Pauli-Hose, einem Schnitt von fritzi&schnittreif oder ihr findet sie auch bei FrauBente). Die Taschenbeutel sind aus Jersey. Den Rockteil habe ich unten Richtung Saum etwas begradigt und ein Bündchen drangenäht, das wirkt ein wenig wie der Joggingrock Etta von Monika von schneidernmeistern.



Jetzt möchte ich mich bei Catrin vom :: stoffbüro :: bedanken für die wunderbare Möglichkeit, ihre neuen Stoffe zu vernähen. Und ihr zum Launch ihrer wundervollen Stoffkollektion gratulieren, ich glaube, die begeisterten Reaktionen in der Blogger_innenwelt sprechen Bände! Und der ganzen Crew danke ich für diese großartigen Inspirationen, Wertschätzung und diesen herzlichen Umgang miteinander. Ein Vergnügen, mit all diesen Damen zu arbeiten!

Schaut euch um! Die Bloggerinnen zeigen seit gestern und in den nächsten Tagen ihre durch die Bank tollen Modelle aus den neuen :: stoffbüro :: Stoffen!


Und nun zu den wichtigen Details, denn ich bin mir sicher, dass ihr schon sehr neugierig auf alle nigelnagelneuen Stoffe von Catrin sein werdet! Es gibt in ihrem Shop ab sofort die Strickpunkt-Jacquards, Flechtwerk-Jacquards (3D-Elastic-Relief-Jacquard-Jersey nennt sich das), Jerseys mit Ringeln und Uni und Bündchen in Bio-Qualität, designed und hergestellt in Deutschland von Albstoffe. 

Als Catrin ihren Online-Shop vor ein paar Monaten eröffnet habe und ich zum ersten Mal bei ihr bestellt habe, hab ich zuerst bei den Versandkosten nach Österreich ziemlich geschluckt. Allerdings habe ich dann festgestellt, dass ab einem Einkaufswert von 80 Euro die Versandkosten nur 4,90 Euro betragen! Das ist wirklich sehr fair und - mal so unter uns, hehe - 80 Euro hat man beim :: stoffbüro :: schnell im Warenkorb, oder? Notfalls mit einer Freundin zusammentun! ;-)

Und es gibt auch zwei Schnitte, die genau für diese Stoffe entworfen wurden: Das ist einmal ein bezauberndes Jäckchen namens Kathi, für Kinder, von Steffi von Herzekleid/Fabelwald. Und zum zweiten das Timpee Tee, ein cooles Statement-Shirt im Picasso-Stil von Monika von schneidernmeistern. Dieses hab ich auch schon genäht und für toll befunden, ich zeige es euch bald!


- - - - - - - - - - - - - - - - -
Kleid
Schnitt: FrauFannie von fritzi&schnittreif, mit einigen Änderungen, siehe oben

Leggings

Meine erste Else


Kaum zu glauben - am wenigsten für mich selbst - dass ich bisher ohne Else gut ausgekommen bin, oder? Vor allem auch, weil eine Freundin von mir mir mehrmals vorgeschwärmt hat, wie toll der Schnitt ist und dass sie nur mehr Elsen näht! ;-)

Die Else ist wohl  d e r  Schnitt von Monika von schneidernmeistern und ich glaube, man kann quasi alles aus dem Schnittmuster zaubern, außer einer Hose. ;-) Also ein Kleid in allen möglichen Varianten, sei es Kurzarm, Überlangarm, mit Daumenloch mit 3/4 Arm, es gibt drei Rockvarianten, 2 Ausschnittformen und für jeden eine Kapuze, Kragen und auch noch einige Ad ons als Gratisdownloads auf Monikas Seite.

Und mit diesen Variationsmöglichkeiten kann man Else als Kleid, Shirt, Pulli, Rock etc. nähen. Ziemlich sehr cool und ziemlich sehr schwer war nun die Auswahl für meine erste Else, als Monika mir den Schnitt und einen Elsenschwester-Plot geschenkt hat! Aber die Freude war groß und nun ist sie noch größer, wo ich sehe, wie toll der Schnitt sitzt.


Also ich habe mich für meine erste Else für den #Elsenherbst für ein Kleid mit U-Boot-Ausschnitt, mit Beleg, und 3/4 Arm, Gummizug am Saum (für mich zum Merken: 90 cm) entschieden und auch die Känguruhtasche angebracht, weil Kleid ohne Tasche geht gar nicht.


Ja und was soll ich sagen? Ich liebe meine Erstlingselse seit der ersten Anprobe! Oben rum mit dem U-Boot-Ausschnitt sitzt sie soooo gut und mit dem Nosh-Streifensweat in dunkelblau-weiß ist sie einfach genau meins! Else trägt sich einfach sooo angenehm!

Am Rücken könnte ich zwecks Hohlkreuz noch zwei Abnäher anbringen, aber ich finde es auch so im Rahmen!


Ich schmeiss mich jetzt also ins Getümmel der Elsenherbst-Linkparty bei Monika von schneidernmeistern, freu mich auf weitere Elsen-Inspirationen und wenn ich die Zeit hätte, säße ich schon vor der Nähmaschine am Elsenshirt... ;) 


- - - - - - - - - - - - - - - -
Kleid
Schnitt: Else von schneidernmeistern. Schnitt zur Verfügung gestellt.
Stoff: Bio-Streifen-Sommersweat von Nosh, dunkelblau-weiß

FrauToni :: Royalblau


Jetzt habe ich mir eeeendlich meinen FrauToni-Hoody aus Baumwollfleece genäht und passe damit zu meinen Männern, die so einen Kapuzenpulli, in anderen Farben, schon ungefähr seit einem Jahr tragen! J passt in seinen gerade noch hinein aber ich möchte ihm bald wieder einen größeren Toni nähen! 


FrauToni ist ein sehr zeitloser Kapuzenpulli-Schnitt von fritzi&schnittreif, ich hatte mir schon mal einen in schwarz genäht, der gerne zum Einsatz kommt.

Und für mein Pullikleid habe ich auch FrauToni als Ausgangspunkt genommen. Der Pulli hat Raglanärmel, ist hinten am länger als vorne, hat eine gut passende Kapuze, die ich immer im Stoffbruch zuschneide, damit ich vorne keine Naht habe. Die Kapuze habe ich mit Nosh-Miniringeljersey gefüttert, farblich perfekt passend! :)


Der Baumwolljersey (ich glaube, es sind 10% Polyester dabei) trägt sich sehr angenehm und trocknet schnell. Gekauft habe ich ihn beim Herzilein in Wien, dort gibt es ihn auch noch in einigen anderen feinen Farben. 


Also hab ich nun ein cooles und bequemes Stück für den Herbst und endlich schicke ich wieder mal was zu RUMS! Hurra!

- - - - - - - - - - - - - - - -
Kapuzenpulli
Schnitt: Pullover FrauToni von fritzi&schnittreif
Stoffe: Baumwollfleece, royalblau von Herzilein Wien; Jersey Midi Stripes, blau und weiß von Nosh

K wie Kletterleiberl :: FrauAnne


Wir waren heute im Wildpark Ernstbrunn und haben voller Staunen Rehe gefüttert! Das ist echt nett dort, man spaziert durchs Wild-Gehege und einige Rehe freuen sich über Wildfutter, also getrocknete Maiskörner.


Auch J hat es gewagt, ich war sehr stolz! 


Und ich hab heute die Gelegenheit genutzt, mein neues Kletterleiberl fotografieren zu lassen. Ich wollte schon länger, nicht nur zum Klettern, ein Trägerleiberl haben, das so ähnlich ist wie die Sommertops von Klimperklein. Die gibts allerdings nur für Kinder. J trug heute zufällig eines davon! :)


Ich hab nicht lange nach einem Schnitt gesucht, denn ich hab mal ausprobiert wie das passt, wenn ich den Wendepullunder FrauAnne von fritzi&schnittreif nicht gedoppelt sondern einfach nähe. Den Halsausschnitt habe ich etwas weiter gemacht, ansonsten habe ich es genau nach Anleitung genäht. Und ich finde, es kommt schon ganz gut hin zu dem, was ich gerne hätte. Ein unkompliziertes, schnell genähtes, schickes und praktisches, etwas sportliches Trägerleiberl.

Beim nächsten Exemplar werde ich die Armausschnitte etwas vergrößern und die Trägerbreite von Schulterseite her etwas verschmälern. Und ich denke, es ginge als Shirt auch einen Tick kürzer. Also Pullunder finde ich die Länge super, als Shirt eben ganz ein bisschen zu lang. Das Bündchen unten gefällt mir, ich werde aber bestimmt auch noch ein Exemplar ohne Bündchen nähen. Mal schauen...


Der Stoff ist ein kräftig dunkelblauer Jersey mit gelb-hellblau-weißem Kreismuster drauf. Den habe ich schon seit einiger Zeit aus dem Stofflager meiner Mama bekommen und ich hab mir auch schon ein Wickelkleid draus genäht, vielleicht erinnert ihr euch noch?


Und mit diesem Kletterleiberl mache ich endlich wieder bei den #12lettersofhandmadefashion mit! Denn Kathastrophal hat ein K gezogen, wie wunderbar! Falls dir die #12lettersofhandmadefashion nichts sagen, kannst du dich bei Selmin von Tweed&Greet schlau machen. Und bei Jenny von Exclamation Point gibts meistens einen Inspirations-Post zum jeweiligen Monatsbuchstaben! Diesmal hatte ich gleich eine Idee, freu mich aber trotzdem auf ihre Inpirationen, da sind immer spannende Dinge, seien es Schnitte, Materialien oder Techniken, dabei.


Im Wildpark war es wirklich sehr sehr fein! Und das Reh, das uns beim Essen besucht hat, hat es mir besonders angetan! Wirklich sehr speziell war das!

Und ich hoffe, dass ich nun wieder in einen Näh- und Blogmodus reinkomme, denn - vor allem aus gesundheitlichen aber auch aus sommerlichen Gründen - es war in den letzten Monaten ungewohnt ruhig hier und teilweise auch an der Nähmaschine, was ich echt vermisst habe...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Kletterleiberl
Schnitt: FrauAnne von fritzi&schnittreif (in einfacher Stofflage, mit kleinen Änderungen)
Stoffe: Aus meinem Fundus

Stoffsackerl


Für ein kleines Taufkind hab ich ein Stoffsackerl genäht. Ich finde solche Sackerln mit Baby und Kleinkind sehr praktisch. Sei es als Wickelsack, fürs Wechselgewand, die Jause oder die Spielzeug für Unterwegs.


Das Säckchen habe ich aus Patchworkstoffen genäht und damit es nicht zu dünn ist, habe ich es gefüttert und ein Wendesäckchen draus gemacht. Man kann also die Tiere oder die Punkte außen haben. 


Ich mag diese Art der Kordelzüge echt gern und finde sie sehr praktisch, einfach zum Auf- und Zuziehen.


Dazu gab es noch dieses Buch. Die Bücher aus dieser Serie - wir haben noch Farben und Zuhause - mag ich wirklich sehr. Die echten Fotos der Gegenstände sind super, es sind schöne Dinge drinnen, die Texte sind grafisch und inhaltlich ansprechend hinzugefügt. Zum Einsatz kamen die Bücher bei uns ab ca. einem Jahr und selbst heute schauen wir sie noch regelmäßig an und spielen "Ich seh, ich seh was du nicht siehst!" darin, nachdem J alle Gegenstände im Eiltempo aufgezählt hat! :-)


FrauToni als langes Pullikleid


Jaja, es wird Herbst und ich muss sagen, dass ich diese Übergänge zwischen den Jahreszeiten liebe! Und ich liebe es auch, im August Gewand für den Herbst zu nähen, das eine unglaubliche Freude auf gemütliche Nachmittage mit Strickzeug oder Büchern auf der Couch macht. Gewand, in das man sich reinkuscheln kann. Das nach Spaziergängen durch Herstwälder ruft. Und genau so ein Stück habe ich mir nun genäht!


Ich habe den Kapuzenpulli FrauToni von fritzi&schnittreif zum Pullikleid umgewandelt. Schultern, Ärmel - mit diesen coolen Bündchen! - und Kapuze sind original. Ich habe den Pulli allerdings ein wenig tailliert und hinten einen Abnäher eingenäht, damit es nicht zu sackartig wird. Und dann habe ich den Pulli deutlich verlängert, Kleidlänge, und unten mit einem breiten Bündchen versehen. Dazu gibts im Musterverlauf noch eine Känguruhtasche, die muss der Praktischheit halber einfach sein! Die Kapuze habe ich im Stoffbruch zugeschnitten und mit schwarzem Jersey gefüttert.


Ja und der Stoff! Ein Traum, oder? Das ist ein Quilted Jersey von Nosh. Also zwei Lagen Jersey zusammengequiltet, innen schwarz, außen grau melange mit Kreisen drauf. Ich habe aus dem Quilted Jersey schon ein Kleid genäht und trage es sehr gerne, daher musste ich mir aus diesem weichen Stoff unbedingt auch was nähen, vor allem als ich sah, dass der nun im Sale ist! Denn der Stoffverbrauch ist mit 2 Metern nicht ohne!


Ach ja, den Kapuzenpulli gibts für die ganze Familie! Jeweils als PDF- und Papierschnitt und in allen möglichen Kombinationen zu günstigeren Preisen im Doppel- oder Dreierpack! Bei uns werden bald ein, zwei Tonis dazukommen und wohl auch noch ein HerrToni!

Jetzt wünsche ich euch schon mal ein tolles langes Wochenende und kommt gut in den Herbst! :)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Pullikleid
Schnitt: Pullover FrauToni von fritzi&schnittreif, mit Änderungen (siehe oben)
Stoffe: Quilted Jersey, gray melange, Nosh; schwarzer Jersey von den Biostoffen; Bündchen aus meinem Fundus

Sommerpyjama :: orange


Ihr werdet euch jetzt wahrscheinlich fragen: "Hä? Sommerpyjama bei 12 Grad in der Nacht?!?". Jaja, ich weiß. Aber ich kann euch sagen, dass der Pyjama schon seit zwei, drei Wochen im Einsatz ist und da wars  ja noch heiß, zumindest tageweise. Und erstens ist Strechfrottee ja eh wärmend und zweitens wer kann denn mit so einem Sommer rechnen und drittens habe ich die Hoffnung, dass er nächstes Jahr auch noch passt!


Also hier nun Js zweiter kurzer Pyjama aus weichem Strechfrottee aus meinem Fundus. In wunderschönem orange, das Shirt hat weiße Bündchen dazu. Die Hose, ja so eine Hose kennt ihr schon. Es ist eine Sachensuchershorts nach Steffis/Herzekleids Freebook. Ich kann es euch einfach nur nochmal wärmstens empfehlen, so ein toller Schnitt!


Und das Leiberl dazu ist ein Schnitt, den ich neu habe. Es ist ein Easy Peasy T nach dem Schnitt von Stoffwechsel, den ich bei Makerist vor ein paar Wochen gratis runterladen konnte. Ich wollte die Passform mal testen und habe so das Pyjamaleiberl als Easy Peasy T genäht. Schon in Größe 110, da der Schnitt ja eigentlich für Jersey konzipiert ist und ich ja möchte, dass es auch möglichst nächstes Jahr noch passt. Es sitzt also recht locker und um den Hals gibts ein paar Falten, die sich bei passender Größe aber sicherlich noch auswachsen.

Also ich glaube, da wird nächstes Jahr das eine oder andere Easy Peasy Summer T entstehen, dann sollte 110 auch schon gut passen. Und jetzt denke ich, ich gestehe, ja eher schon an kuschlige Langarmshirts! 


Und das beste für den Buben an dem Pyjama: Man kann darin wunderbar turnen und herumblödeln! Und das beste für die Eltern an dem Pyjama: Der Bub schläft wunderbar darin und schaut so lieb aus! ;-)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Hose:

Schnitt: Sachensuchershorts, Free-Book von Herzekleid/Fabelwald, Größe 104
Stoff: Strechfrottee, orange, aus meinem Fundus

Shirt:
Schnitt: Easy Peasy T, STOFFwechsel, über Makerist
Stoff: Strechfrottee, orange sowie Bündchen, weiß, beides aus meinem Fundus

Susanne Cardigan :: Jacquard-Jersey :: Right Direction




Ich habe mir ja vor einigen Wochen einen Susanne Cardigan genäht. Ein sehr raffiniertes Schnittmuster, das auch meiner Mama sehr gut gefiel. Also habe ich ihn nun zum Geburtstag ein solche Jacke, ebenso in der kurzen Variante, genäht. Aus wunderschönstem Jacquard-Jersey von Albstoffe nach einem Design von Hamburger Liebe. Als ich dieses Right Direction-Muster bei den Biostoffen sah, wusste ich sofort, dass das die richtige Wahl für meine Mama ist.


Das ich den Stoff gewaschen in Händen hielt war ich einfach nur unglaublich begeistert. So ein toller Baumwollstoff, federleicht, extrem coole Struktur, bio und in Deutschland produziert. Die Vorderteile habe ich mit schwarzem Biojersey gefüttert, die raffinierten Taschen sind also außen auch schwarz. Die Innenseite des Stoffs würde außen zwar auch gut ausschauen, das geht bei dem Schnittmuster ja auch. Allerdings habe ich bei solchen Stoffen einfach größten Respekt vor dem Anbringen von Schrägband-Versäuberungen, dass ich aus Angst vor einem gewellten Saum lieber füttere. :)


Als ich den Susanne Cardigan dann anprobierte, war ich total begeistert! Dieser Stoff mit diesem Schnitt passte mir echt sehr gut und er fühlt sich getragen auch total gut an ... ich tat mir mit dem Verschenken wirklich schwer! Aber meiner Mama passt der Cardigan auch so gut, dass das so einfach seine Richtigkeit hat!


- - - - - - - - - - - - - - - - -
Cardigan
Schnitt: Susanne Cardigan, kurze Version, von Compagnie M.
Stoffe: Jacquard-Jersey, Right Direction in grau, von Albstoffe, über biostoffe.at; Jersey schwarz, Lillestoff, ebenso über biostoffe.at

D wie Denim-Hosenrock


 
Oder D wie "Das gibts doch nicht, ich bin zu spät!" für die #12lettersofhandmadefashion. Bis vorgestern hätten alle Beiträge bei Rapantinchen eintreffen sollen aber mein Denim-Hosenrock wurde nicht früher fertig und ich möchte ihn euch trotzdem unter dem Label #12lettersofhandmadefashion zeigen! Und gleichzeitig eine wunderbar passende FrauJosy nach einem der neuesten Sommerschnitte von fritzi&schnittreif.




Den superbequemen Hosenrock habe ich aus Denim Look Sweat in Navy von Nosh genäht, das ist wohl einer meiner allerliebsten Stoffe! Der Ursprungsschnitt ist aus dem Ottobre 7/2015 und eigentlich eine Sweat-Shorts. Ich habe die Beine veränlgert, ganz sanft nach außen verlaufen lassen, so dass ich nun einen Hosenrock in Bermudalänge habe.

Die Taschen (vorne zwei, hinten eine) sind einfach draufgesteppt, sodass die Innenseite des Stoffs an den Schnittkanten rausblinselt. Da ich kein wirklich passendes Bündchen in ausreichender Menge zuhause hatte, habe ich den Bund auch aus dem Denim Sweat genäht und einen Gummi eingezogen. Und ein Fake-Bindebändchen aus dem selben Sweat durch zwei Knopflöcher eingebunden.


Die Hose ist echt unglaublich bequem und geht von chic mit Bluse bis bequem und spielplatz- und wandertauglich zum Beispiel mit FrauJosy. Dieses sommerliche Trägershirt mit dem coolen Aufschlag am Ärmel liebe ich echt sehr! Und die Streifenspielereien aus dem superweichen Lebenkleidung-Bio-Jersey finde ich bei dieser Version echt super!

Übrigens: Bei Lebenskleidung kann man seit kurzem direkt bestellen!! Wie cool! Zwar nur in ganzen Metern aber durchaus zu besseren Preisen als in Shops von WiederverkäuferInnen. Da es mir aber ein Anliegen ist, auch bei lokalen Shops einzukaufen und ganze Laufmeter bei manchen Projekten auch ziemlich unpraktisch sind, kaufe ich z.B. Lebenskleidung-Stoffe auch bei den Biostoffen oder im Stoffsalon.


Ich freu mich auf die gesammelten #12lettersofhandmadefashion und werde schauen, ob ich mich doch noch dazuschummeln kann?! Jetzt wünsch ich euch ein schönes Sommerwochenende, machtses gut!


Edit: Hier gehts zur Collage der Ds und ich bin tatsächlich noch dabei! Danke! :)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Hose
Schnitt: Gym&Sports Sweatshorts (verlängert, Infos dazu siehe oben), Ottobre 2/2015
Stoff: Denim Look College, navy, Nosh

Shirt:
Schnitt: FrauJosy von fritzi & schnittreif
Stoff:  Stretch Jersey, offwhite-schwarz von Lebenskleidung

Männershirt :: Walcheren


Wir waren wandern und ich habe die Chance genutzt, endlich das Leiberl, das ich für M genäht habe, zu fotografieren. Wir sind entlang von Blumenwiesen gewandert, haben den Gipfel erreicht, oben übernachtet und sind ohne nass zu werden wieder gut runter gekommen. Sehr sehr schön!


Das Shirt ist nach dem Schnitt Walcheren von schnittreif entstanden. Der Schnitt ist schon etwas älter und ich war unsicher, ob das Leiberl nicht zu weit werden würde ... aber nach einigem Abmessen habe ich mich für die passende Größe entschieden und den Saum etwas länger gemacht, M ist ziemlich groß. Und was soll ich sagen - es ist super, passt gut und trägt sich super!


Ich finde die Schnittführung mit den Einsätzen auf der Schulter und bei den Ärmeln sehr cool! Vernäht habe ich zwei Jerseys aus dem :: stoffbüro :: in graumeliert und dunkelblau - eine sehr tolle Kombi. Und da Walcheren so gut passt, wird wohl noch ein gegengleiches Shirt entstehen, da gibts da noch die Reste! Wie praktisch!





 Kommt gut und _glück_lich in die neue Woche!



- - - - - - - - - - - - - - - - -
Shirt
Schnitt: Shirt Walcheren von schnittreif (Werbung: Von schnittreif zur Verfügung gestellt)
Stoffe: Jersey Dunkelgrau meliert, Jersey tiefsee/dunkelblau aus dem :: stoffbüro ::