Pucksack :: Seestern ::

Kommentare

Zum Schlafen und lustigen Strampeln - das macht´s jetzt nämlich schon liebens gern - hab ich für unser 27nullneun einen Pucksack genäht. Außen hab ich einen mandarinfarbenen Jersey verwendet und einen Seestern aus orangem Frottee appliziert. Das Bündchen ist rot.

Der Frottee ist nicht nur für den Seestern, sondern ich hab den Pucksack auch damit gefüttert. Also eigentlich ist der Sack ja wendbar ... aber nachdem der Frottee sooo angenehm ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass wir ihn auch mal nach außen geben. ;)


Den Schnitt für den Strampelsack hab ich selbst zusammengebastelt. Aus verschiedenen Anleitungen, die ich im Internet gefunden hab bzw. aus Online-Shops, wo man solche Stücke kaufen kann. Die Größe sollte also ab Geburt für ein paar Monate bis zu einem halben Jahr passen.

Und falls jemand nachnähen möchte, hier noch die Maße, die ich verwendet hab. Aber Achtung, ich übernehme keine Garantie, dass das dann auch passt!! Es konnte ja noch nicht probiert werden! :)

Zuschnitt:
- Jeweils für die Vorder- und Rückseite 2 Mal aus Außen- und Futterstoff: 40 cm Höhe, 35 cm Breite, unten abrunden.
- Bündchen: 40 (Bauchumfang) x 22 (Höhe), die fertige Höhe wird dann also rd. 10 cm. Und ich hab wieder ein Framilon-Band zum Einkräuseln verwendet, damit das Bündchen beim Einnähen mit Strech-Stich nicht gedehnt werden muss. Bei mir dehnt sich das nämlich sonst oft nicht mehr auf die Ursprungsform zurück und ist zu groß/weit...

Über Feedback freu ich mich naturlich! :)

ERGÄNZUNG  9. FEBRUAR 2013:
Also der Strampelsack passt unserem J perfekt und er liebt ihn! In den ersten Tagen hatte er ihn fast dauernd an, denn da ist es ziemlich schwierig, die kleinen Beine und Füßchen in eine Hose rein zu bringen! ;-) Und dann in der Nacht, mit einem Langarm-Body eine super Schlaf-Lösung für uns. Die Größe ist jetzt schon ein bisschen knapp, also für ein durchschnittlich großes Baby passt der Strampelsack gut bis 5 Monate. J ist jetzt 4,5 Monate alt, aber ein ziemlicher Riese, müsst ihr wissen. Die Maße für den größeren Sack findet ihr hier!

Strampelhosen mal zwei

Kommentare

Eigentlich müsste dieser Post ja :: Strampelhosen mal drei :: heißen. Auf dem Foto seht ihr aber nur zwei Strampelhosen - weil die erste etwas schief gegangen ist und ich sie also nochmal genäht habe. Ich habe nämlich den Zwickel falschrum eingenäht, also nicht quer sondern längs und so waren die Beinchen viel zu kurz und das ganze ziemlich unförmig...

Ich hab also zwei Stramelhosen aus dem Ottobre 3/2002 genäht und oben statt dem Gummibund ein breites Bündchen drangebastelt. Die Hosen haben unten ein Füßchen dran, dadurch wachsen sie zwar nicht so lange mit wie die Hosen mit ausklappbarem Bündchen, aber gerade für den Anfang stelle ich mir diese Hosen recht praktisch vor, ohne Socken die man verliert und immer mit warmen Füßchen! :)


Die cremefarbene Hose ist aus Jersey, die Dunkelbraune aus einem waffelig-strukturierten eher dünnen Sweat, innen totaaaal kuschelig aufgerauht, den Stoff ich kürzlich von meiner Schwägerin geerbt und mag ihn sehr. Mal sehen, vielleicht entsteht ja auch noch ein dazupassender Pulli oder ein Jäckchen draus. Diese Jacke passt jedenfalls hervorragend zu beiden Hosen!

Auf die dunkelbraune Hose hab ich drei Kreise aus geliebten Patchwork-Stoffen appliziert. Die Idee habe ich von Bora von Kirschkernzeit, die im März eine Hose für ihre Tochter gezeigt hat, auf die sie auch so nette Kreise appliziert hatte. Leider kriege ich den direkten Link nicht hin, bitte also zum 19. März 2012 und dem Post "Perlen im Kleiderschrank" durchklicken!


Die Hose ist in Größe 50/56 ... also in Größe 56 ohne Nahtzugaben zugeschnitten. Den Schnitt gibts nämlich nur ab Größe 56 und Ottobre schneidet ja recht großzügig. Und wir wollen ja nicht, dass das Kindchen anfangs völlig in seinem Gewand versinkt! ;)


Täschchen-Set in Lila

1 Kommentar

Ich hab einer Freundin ja zum Geburtstag ein Ziptäschchen-Set für ihren Schmuck geschenkt. Sie war davon so begeistert, dass sie für ihre Freundin zum Geburtstag auch solche Täschchen haben wollte - in drei verschiedenen Größen. In violett-lila-lavendel-Tönen. Also ist dieses hübsche Set entstanden.


Die Täschchen sind quadratisch in folgenden Maßen: rund 10,5 x 10,5 cm (Zuschnitt 12 x 12 cm), ca. 13,5 x 13,5 cm (Zuschnitt: 15 x 15 cm) und ca. 17,5 x 17,5 cm (Zuschnitt 19 x 19 cm).

Hier könnt ihr noch einen Blick hinein werfen:




Und jetzt wünsche ich viel Spaß beim Verschenken und hoffe, dass du dich von allen dreien trennen kannst ;)


Haarbänder für Große

1 Kommentar

Nicht nur kleine Mädels brauchen tolle Haarbänder, sondern auch große Freundinnen von mir! ;)



Eine Freundin hat kürzlich bei mir zwei Haarbänder bestellt - einmal in türkis und einmal irgendwas mit dunkelblau. Also hab ich gleich wie bei den kleinen Haarbändern einen Jersey-Streifen zugeschnitten (hier 12 x 54 cm groß) und der Länge nach mit einem dehnbaren Stich zusammen genäht. Dann gewendet und so gebügelt, dass die Naht in der Mitte der Rückseite liegt. Danach wird das Band zu einem Kreis geschlossen, da stecke ich die zwei Enden sozusagen ineinander, beim äußeren Ende klappe ich dazu die Nahtzugabe nach innen und nähe von außen einmal drüber. Wahrscheinlich nicht die supereleganteste Lösung, aber außer von Hand schließen ist mir noch keine Alternative eingefallen.


Die Haarbänder sind jedenfalls supergut angekommen und meine Freundin hat schon eine Großbestellung in allen möglichen Farben - passend zu jedem ihrer Outfits - angekündigt! Hehe! :D

Kuscheltuch mit Hasenohr

Kommentare

Heute möchte ich euch zwei Kuscheltücher mit Hasenohr zeigen. Solche Greif- und Schnuffeltücher habe ich schon öfters im Internet gesehen, unter anderem bei Grinsestern. Und von Freundinnen weiß ich, dass Babies solche Tücher sehr gerne haben ... zum Greifen, dran Nuckeln, Riechen und Kuscheln.

Daher sind die Tage zwei Hasenohr-Tücher unter anderem aus Schatzkiste-Stoffen entstanden. Das Quadrat ist ca. 30 x 30 cm groß.

Dieses hier ist für unser Baby. Die Vorderseite ist aus einem alten Trachtenstoff in weiß mit roter Rankborte.


Und die Rückseite aus dunkelblau-rot-gestreiftem Jersey. Aus dem soll irgendwann auch noch ein Kleid für mich enstehen - ein Kleid, in dem der Bauch auch Platz hat :) Mal schauen, wann ich das schaffe bzw. mich dazu aufraffen kann.


Und das zweite Kuscheltuch geht auf Reisen. Die eine Seite ist aus dem tollen dunkelblau-weißen Stoff aus der Schatzkiste ...


.. und für die andere Seite hab ich den wunderbar weichen Flanell in rot mit weißen Punkten verwendet, den ich auch für die Rückseite meines Umbrella Prints-Babyquilts verwendet habe.


Apropos Umbrella Prints... Die Abstimmung der Trimmings Competition ist ja nun zu Ende und ich möchte mich bei euch für eure Re-Pins bedanken! Gewonnen haben zwei nette Projekte, der Publikumspreis ging an eine wirklich erstaunliche Zeichnerin/Grafikerin! Und für den Jury-Preis hätte ich vielleicht bessere Chancen gehabt, hätte ich schon ein kleines schnuggliges Baby am Foto mit drauf gehabt! ;) Aber wie gesagt, ich liebe meinen Umbrella Prints-Quilt und das ist wohl das wichtigste! ... oke ... und auch, dass das Kindchen dann gerne drauf liegt :D

Für meinen Neffen :: Zum Anziehen

Kommentare

Eigentlich wollte ich euch ja nicht so lange warten lassen - bis ich euch das Sommeroutfit für meinen kleinen Neffen zeige. Aber die Zeit verfliegt so schnell und so viele Dinge bleiben liegen... Aber hier ist es! Ein Set aus Wickelbody, Hose und Pulli in sommerlichem blau, rot und weiß.

Der Wickelbody/Spielanzug (aus dem Ottobre 3/2008) aus maritimem Sea Side-Stoff (GOTS-zertfiziert) in hellblau von Hamburger Liebe. Kombiniert mit dunkelrotem Jersey als Bündchen und dunkelroten Kam Snaps.
 

Für dieses Stück hab ich erstmals so ein richtiges Bündchen genäht und zum ersten Mal eine Zwillingsnadel verwendet - was für ein tolles Ding! :) Ich finde, das Bündchen ist echt super gelungen, bin sehr zufrieden. Genäht habe ich es nach diesem tollen Fototutorial, ganz ohne Overlock, einfach mit normaler Nähmaschine, die mit Zwillingsnadeln nähen kann. Ich hab Streifen aus dünnem Jersey in 4 cm Breite zugeschnitten, das passte für mich sehr gut.



Hose und Pulli sind aus einem wirklich großartigen Strechfrottee aus 100% GOTS-zertifizierter Baumwolle -Blockstreifen in rot und weiß. Dieser Stoff ist für mich Sommer, Strand, Wind am Meer *träum*.


Die Schnitte von Hose und Pulli sind aus dem Ottobre 1/2009 und wurden schon des öfteren genäht und haben sich echt sehr bewährt. Also auch hinsichtlich mitwachsen - da ist einiges drinnen. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass die Bündchen an Beinen und Ärmeln ausgeklappt werden können.

Beim Pulli hab ich beim Ausschnitt auch wieder ein Jerseybündchen drangenäht.


Die Stücke sind alle in Größe 62 entstanden. Weil ich dachte, dass sie meinem Neffen dann gut im Sommer passen. Dazu muss der kleine Mann aber nun ganz schön schnell wachsen - denn (ich hab´s eh schon länger geahnt) die Ottobre-Stücke sind offenbar sehr groß geschnitten. Ich tendiere nun also dazu, gerade die Dinge, die unserem Baby am Beginn passen sollen, ohne Nahtzugabe zuzuschneiden und/oder vielleicht doch Größe 50 (sofern es sie gibt) zu wählen. Es ist zwar super, wenn die Dinge mitwachsen und das Kind wird ja bestimmt reinwachsen - aber völlig zu groß sollten die Stücke für den Anfang dann doch auch nicht sein. Habt ihr diese Erfahrung bei Ottobre auch schon gemacht?


Jetzt wünsche ich meinem Neffen aber schon mal einen schönen Sommer oder - je nach Größe - einen sommerlichen Herbst ;)

Für meinen Neffen :: Zum Drauflegen & Reinkuscheln

Kommentare

Vor ein paar Tagen bin ich Tante geworden!! So schön! Und was für ein wunderbares Kerlchen der kleine Oskar doch ist! :)


Ich musste ihm natürlich einen Babyquilt nähen - inspiriert von hier und hier bei Film in the Fridge.
Ich finde die Idee der Pluszeichen total nett! Und das Nähen macht auch Spaß, man kann die Breite der Pluszeichen und den Winkel variieren, wird also nicht fad! Und für jedes Quadrat eine eigene Farbkombination zu suchen ist sowieso toll!


Farblich ist der Quilt in türkis, orange und creme gehalten, ich mag die Farbkombi und sie passt auch gut ins Wohnzimmer von Schwägerin und Schwager! Und Oskar schläft ganz gut drauf, davon konnte ich mich schon überzeugen! :)


Für zwei Quadrate hab ich den äußeren Stoff mit meiner Eule händisch bedruckt. Einmal in türkis auf cremefarbenem Stoff und einmal auf helltürkisem Stoff. Ich finde, dass das total genial geworden ist!


Die Decke ist ca. 110 x 110 cm groß, das Binding ist aus dem orangen Stoff mit den cremefarbenen Punkten. Und die Rückseite ist aus türkisem Flanell, sehr kuschelig.


Und eine Kapuze hab ich auch wieder hinten draufgenäht. Diesmal aus den Stoffresten der Vorderseite, innen ist auch der Flanell, damit´s schön kuschelig ist.


Gequiltet hab ich diesmal wieder mit der Maschine .. und zwar Freihand-Kreise auf jedem Quadrat und bei einem Quadrat hat sich ein Herz reingeschummelt! ;) Die Decke ist, nachdem da nicht soo viel gequiltet ist, recht locker und flauschig, das mag ich! Und hoffentlich Oskar auch!


Also: Herzlich willkommen und alles Liebe und Gute dir und deinen tollen Eltern! Ich freu mich, dass du da bist! :)
Und in den nächsten Tagen zeig´ ich euch auch das Outfit, das Oskar durch den Sommer begleiten wird!