Strampelsack :: Matrjoschka

Kommentare








J hat ja zwei Strampelsäcke (hier und hier) und er liebt sie. Er hat sie immer in der Nacht an, dazu einen Langarm-Body und das ist für uns eine super Schlaf-Lösung! Jetzt sind die zwei Strampelsäcke in der Länge aber schon ein bisschen knapp geworden, daher musste ein Neuer her (und ein zweiter Neuer folgt in bälde ;)

Meinem Kasten-Ausmisten sind nicht nur viele Jeans zum Opfer gefallen, sondern auch einige T-Shirts. Und aus einem dieser Leiberln ist die Außenseite des Strampelsacks entstanden. Der türkise Jersey wurde sehr gut verwertet, die Teile sind sich in der Länge nämlich gerade halt ausgegangen.



Vor dem Nähen hab ich den türkisen Jersey noch mit Matrjoschkas bedruckt. Diesen Stempel hab ich zu Weihnachten in einem Set bekommen und hier kam er zum ersten Mal zum Einsatz. Und ich bin begeistert, die Püppchen schauen wirklich lieb aus, finde ich!


Die Länge ist gut, J wird ihn wieder einige Zeit anhaben können und ihr seht hier, wie viel Spaß das Strampel mit den nackten Beinen und Füßchen drinnen macht! :)


Hier nochmal ohne Kind drinnen die Außenseite:


Und die Innenseite: Die ist diesmal nicht aus Frottee entstanden sondern aus türkisem Nikki mit orangen Füchsen und Sternen und weißen Wölkchen drauf . Dieser Nikki, den ich noch mit Kugelbauch für eine Babyhose gekauft hab, gefällt mir jetzt aber leider nicht mehr wirklich, schade, denn er war ziemlich teuer... Aber jetzt hat er zumindest eine wichtige Aufgabe bekommen, nämlich die Beine unseres Buben zu wärmen und einzukuscheln! :)


Und für alle, die den Strampelsack nachnähen möchten, hier die neuen Maßangaben für Kinder ab 4 bis 5 Monaten. Die Größenangaben für den Sack für Neugeborene bis ca. 5 Monate findet ihr hier.

Zuschnitt:
- Jeweils für die Vorder- und Rückseite 2 Mal aus Außen- und Futterstoff: 50 cm Höhe, 40 cm Breite, unten abrunden.
- Bündchen: 45 (Bauchumfang) x 22 (Höhe), die fertige Höhe wird dann also rd. 10 cm. Und ich hab wieder ein Framilon-Band zum Einkräuseln verwendet, damit das Bündchen beim Einnähen mit Strech-Stich nicht gedehnt werden muss. Bei mir dehnt sich das nämlich sonst oft nicht mehr auf die Ursprungsform zurück und ist zu groß/weit...



Kommentare :

Kerstin hat gesagt…

Wir haben den Strampelsack immer im Kinderwagen. Das erspart viele Hose anzuziehen. Stoffe die nicht mehr gefallen habe ich auch einige im Lager, aber den Nicki mit den Füchsen würde ich, glaube ich, nicht dazu zählen. ;-)
LG
Kerstin

mme ulma hat gesagt…

oh ja, strampelsäcke sind eine feine sache. ein feines exemplar hast du da genäht; und ich finde den fuchstoff (naturgemäß) spitze.
liebe grüße °°°u.

Anonym hat gesagt…

Mir gefällt dein Strampelsäckchen ungemein! Und vor allem den Füchschennikki finde ich einfach unbeschreiblich schön!!!
Falls du da noch ein ungeliebtes Reststück übrig hast, würde ich den gerne mit dir gegen ein Stöffchen, das dir gefällt, tauschen.
Ganz liebe Grüße
von Cäcilia
Caecilias.Atelier@gmx.de

Exil-Rheinländerin hat gesagt…

Der Strampelsack ist toll geworden! Die Idee mit den weißen Stempeln ist super. Man sieht die Matruschkas, aber auch nicht zu doll. Das Türkis ist nämlich an sich schon total schön! :-) Und euer J ist immer noch ein ganz Süßer. ;-)

Liebe Grüße,
Steffi