Kanten versäubern :: Eine Anleitung

Kommentare
Ich werde immer wieder von Freundinnen gefragt, wie ich denn die Kanten bei meinen Bodies versäubere/einfasse. Und bis vor einigen Wochen gab es online eine schöne Fotoanleitung, auf die ich dann immer verwies. Nun gibts diese Anleitung nicht mehr, daher hab ich nun eine eigene gemacht! :)

Die Farben auf den Fotos sind nicht besonders toll, aber ich denke dass das Wesentliche gut erkennbar ist und ihr über fehlenden Weißabgleich hinwegsehen könnt!

Ihr braucht eine normale Haushaltsnähmaschine, die einen Stretch-Geradstich nähen kann, auf dem Foto (Ein Klick auf das Foto macht es größer!) Stich Nummer 5. Und fein wäre auch noch der Stich Nummer 12, das ist so ein Overlock-Stick, der gleichzeitig elastisch gerade und normal zickzack näht. Geht aber auch ohne diesen zweiteren Stich. Mit einer Overlock-Maschine gehts natürlich ebenso!


Zum Versäubern schneide ich einen Streifen mit 4 cm Breite zu, in der Länge schneide ich über die gesamte Stofflänge zu, ihr könnt aber natürlich auch die Kanten abmessen und entsprechend mit ein paar Centimetern extra zuschneiden. Ich verwende immer normalen Jersey zum Versäubern (also keinen Bündchenstoff), damit das Bündchen nicht zu dick wird.

So, jetzt geht´s ans Nähen!


Ihr legt nun den Bodystoff mit der rechten (schönen) Seite nach unten auf und das Bündchen ebenso mit der rechten Seite nach unten drauf. Die Stoffe liegen jetzt also links auf rechts. Ich lasse immer ca. einen Centimeter Bündchenstoff drüberstehen.


Dann näht ihr die zwei Stoffe aneinander und zwar mit dem Stich Nummer 12  (siehe oben). Sollte sich der Stoff nach dem Nähen sehr wellen, könnt ihr probieren den Fußdruck zu verringern, dann bleibt die Naht schön flach.

Wenn ihr den Stich Nummer 12 nicht habt und auch keinen Ähnlichen könntet ihr die Stoffe mit den elastischen Geradstich zusammennähen und danach die Kante mit einen Zickzack-Stich versäubern.


Bein Nähen könntet ihr den Bündchenstoff ganz leicht (!) dehnen, der Bodystoff soll aber ungedehnt bleiben. Dehnen muss aber nicht sein, geht auch ohne.

Das ganze sieht dann so aus:


Hier nochmal die Ansicht auf linke Seite Bodystoff und rechte Seite Bündchenstoff.


Nun dreht ihr das Stück so, dass ihr die rechte Seite des Bodystoffs seht und streift die Nahtkante nach oben, also Richtung Bündchen ...


... klappt das Bündchen ein Richtung Nahtkante ..


... so dass die beiden Kanten aneinander stoßen ...


.. und klappt das Bündchen nochmal nach vorne und steckt es fest. Das Bündchen liegt somit vierfach und der Bodystoff ist auch noch drinnen versteckt!


Dann steckt ihr das Bündchen auf der ganzen Länge so fest.


Wenn ihr schon Näherfahrung habt, könnt ihr das ganze auch mal ohne Stecken probieren. Ich persönlich finde aber mein Ergebnis mit Stecken schöner... Aber einfach mal ausprobieren!


So schaut die festgesteckte Kante von innen aus:


Und nun näht ihr das Bündchen mit Stich Nummer 5 (Stretch-Geradstich) fest. Alternativ könnt ihr auch mit Zwillingsnadel nähen (entweder beide Nähte am Bündchen oder eine am Bündchen und eine am Bodystoff, das geht beides), das wird auch sehr schön, ist mir aber mittlerweile meist zu viel Aufwand, da man ja zwei Oberfäden braucht und ich bin da etwas faul... Dass der Stich dehnbar ist ist recht wichtig, dann sonst kann die Naht schon mal reissen, wenn die Arme nicht gleich den Weg ins Armloch finden oder so! ;-)


So also die ganze Naht nähen, hier unten seht ihr die Platzierung der Naht ganz gut.


Die Kante ist nun also schön versäubert! Juhu!


Nun noch die überstehenden Enden abschneiden und die Schnittteile weiterverarbeiten und zum Beispiel zum Body vernähen!


Ich wünsche gutes Gelingen und freu mich über Feedback, Fragen, Ergänzungen etc.! Habt einen schönen Abend!


Edit am 23.10.13: Vielen Dank für eure Kommentare und Fragen und den Hinweis von stoffprinzessin, die ihre Methode, die Kanten zu versäubern auf Video festgehalten hat!

Ich möchte hier nun antworten bzw. hab das teilweise im Text oben schon getan, siehe Zwillingsnadel und Stoff beim Annähen dehnen. Die Rückseite wird bei mir nicht superschön, also die Naht ist oft neben dem Bündchenstoff, aber es ist schön versäubert und kann nicht ausfransen o.ä. und da es die Innenseite ist, ist mir das egal. Wenn beide Seiten schön sein müssen, wie zb bei Quilts, dann mache ich das anders... Ich werde aber demächst noch ein Foto von der Rückseite hier ergänzend hinzufügen, allerdings von einem anderen Body, den diesen hier trägt schon jemand anderes ;)

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Das muss im wahrsten Sinne des Wortes ein Glückskind sein, dass so einen schönen Body tragen darf. Lg B

Knutselzwerg hat gesagt…

Hallo,
vielen Dank für deine Anleitung! Funktioniert das bei dir denn immer, dass die Naht auf beiden Seiten schön aussieht? Ich habe oft das Problem, dass es nur auf einer Seite gut wird :(
Lg Knutselzwerg

luise d hat gesagt…

Hallo
ich hab das schon so oft so probiert...ich hatte immer Probleme
1. Ich habe beim Annähen des Streifens so stark gedehnt, wie ich es beim "normalen Bündchenanähen" mache...wahrscheinlich dann zu stark, oder? Jedenfalls wenn ich den Stoff dann umgeklappt habe, dann muss ich nach dem Umklappen alles dehnen weil es sich gewellt hat und dann ist es ausgeleiert!
2. bei mir schaut es dann auf einer Seite immer nicht so toll aus
3. wenn ich das mit der Zwillingsnadel mache, ist das dann so dass eine Naht auf dem Bündchen und eine neben dem Streifen ist?


Oh je viele Fragen...vielleicht kannst du mir helfen!

lg luise

19nullsieben hat gesagt…

Ich versuche, eure Fragen bald im Beitrag oben zu beantworten!!! Von der Rückseite werde ich noch ein Foto machen, damit ihr das auch seht! Also immer wieder mal reinschauen! :)
Liebe Grüße, Selina

stoffprinzessin hat gesagt…

Ich habe ein Video gemacht wie ich es mache ;) Ist auf meinem Blog hinterlegt. Fast genauso wie du - nur daß ich den Stoff beim Umklappen nicht doppelt leg sondern einfach und das restliche dann wegschneide. Sind dann also 3 Lagen Bündchen statt 4.

Martina hat gesagt…

Eine tolle Anleitung! Vielen Dank für deine Mühe! Im Freundeskreis purzeln die Babys eh gerade nur so daher - da kann ich mich mal an einem Body versuchen :)

Christina hat gesagt…

Ich mach's genauso! Find ich so am schönsten, weil keine offenen Stoffkanten zu sehen sind, auch wenns so vielleicht ein bisschen dicker wird. Aber selbst mit Bündchenstoff hatte ich noch nie Probleme dabei und alles bleibt schön elastisch - selbst mit Zwillingsnaht!

Viele Grüße
Christina

Bianca hat gesagt…

Tolle Anleitung. Vielen Dank dafür.
LG Bianca