Roarrrrr :: Tiger von Kopf bis Fuß

Keine Kommentare

Als J den Tigerstoff nach dem Design von Lillemo auf der Website der biostoffe gesehen hat, hat er gemeint, dass er aus diesem Stoff unbedingt ein Leiberl und überhaupt alles braucht. Auch im neuen wunderbaren biostoffe-Geschäftslokal hat J den Stoff sofort erblickt! Dabei ist die Auswahl dort unglaublich riesig... 


Da ich den Stoff auch sehr nett und die Qualität angenehm finde, habe ich ziemlich viel für J draus genäht. Den Anfang machte ein T-Shirt, bei dem ich den Tigerstoff mit schwarz-weißen Schrägstreifen und schwarzem Jersey aus meiner Restekiste kombiniert habe. Das Shirt habe ich nach dem Schnitt LeBretöngchen von Pedilu genäht und schon Größe 122 gewählt. Noch etwas reichlich aber dennoch formschön, und die Ärmel sind aufgekrempelt ... aber die Tiger sollen uns ja lange begleiten!


Ich finde die Kombination mit dem schwarz und den Streifen wirklich sehr gelungen! J war auch ganz begeistert von "dem schönen schwarzen Stoff"! :-D


Weiter ging es mit einem Tiger-Pyjama. Auch dafür ist der Jersey wirklich super, ich habe die gleichen Schnitte verwendet wie beim kürzlich gezeigten Ringelpyjama: Raglanshirt von Klimperklein und Pyjamahose "Fall Asleep" aus dem Ottobre 6/2015.



Dann gab es noch eine noNa-Mütze nach dem schneidernmeistern-Schnitt der ersten Stunde im Tiger-Look. Ich hab bei Monika schon deponiert, dass wir die tollste Mütze unbedingt wieder brauchen! ;-)


Ganz schön faszinierend, was aus 1,20 Meter Titus Tiger so alles raus geht! Der Bub ist happy, Tigerstoff in allen Lebenslagen! Und vielleicht geht sich aus dem letzten Futzerl noch eine halbe Unterhose aus! ;-)



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Shirt
Schnitt: LeBretöngchen, von Pedilu
Stoffe: Titus Tiger nach dem Design von Lillemo, von Lillestoff, gekauft bei biostoffe.at

Pyjama
Schnitt Shirt: Raglanshirt von Klimperklein, Größe 122
Schnitt Hose: "Fall Asleep" Pyjamahose, Ottobre 6/2015, Größe 122
Stoffe: Titus Tiger nach dem Design von Lillemo, von Lillestoff, gekauft bei biostoffe.at; Jersey schwarz aus meinem Fundus, Jersey schwarz-weiße Diagonalringel von Nosh, auch schon älter.

Haube
Schnitt: noNa von schneidernmeistern
Stoff: Titus Tiger nach dem Design von Lillemo, von Lillestoff, gekauft bei biostoffe.at



Keine Kommentare :

"Aber mit rotem Kreuz und Glitzerherz drauf!"

Keine Kommentare

Die Michelmütze nach dem Schnitt von Lillemo begleitet uns ja schon ziemlich lange. Diverse Größen habe ich schon genäht und die Kappe wird einfach in jeder Ausführung geliebt und bei warmen Temperaturen täglich getragen. Letztes Jahr habe ich für unseren großen Herbst-Urlaub eine neue Michelmütze genäht, die wir dann bei der Heimreise am Flughafen vergessen haben. J redet heute noch davon und hofft, dass sie ein anderes Kind gefunden hat! :)

Nun gibt es also eine neue Michelmütze, die ganz nach den Wünschen des Kindes genäht ist. Blau sollte sie sein, mit einem roten Kreuz vorne drauf. Und auf der anderen Seite sollte ein Glitzerherz drauf sein!


Das Kreuz habe ich mit der Nähmaschine auf den breiteren Kappenteil appliziert, der Stoff ist ein Hemdstoff. Der Hemdstoff ist ziemlich toll, macht die Kappe ein wenig luftiger, passend für heiße Sommertage also.


Hier die Seite mit dem Glitzerherz auf dünnem Jeans. Das Herz habe ich aus dem Bügelbogen Glitter in silber aufgebügelt und ich finde es ziemlich fetzig! Mal schauen, wann ein Glitzerakzent auf einem Stück von mir landet! ;-)


Da wir die Michelmütze so sehr lieben, gibts heute also einen Post nur für diese Kappe! :) Habt ein schönes Wochenende!


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Kappe
Schnitt: Michelmütze von Lillemo
Stoffe und Zubehör: Hemdstoff und Jeans aus meinem Fundus; Glitzerbügelfolie silber vom Stoffsalon.

Keine Kommentare :

Hochzeit :: Blau, blau, blau sind alle meine Kleider

Kommentare

 

Ihr wisst ja schon, dass ich mir für unsere Hochzeit zwei Kleider genäht habe. Das schwarze Kleid fürs Standesamt und das Essen und Feiern danach habe ich euch schon gezeigt. Heute ist das blaue Kleid fürs Hochzeitsfest, ein paar Tage nach der Trauung, dran! Der Grundschnitt dieses Kleides ist der selbe wie der vom schwarzen Kleid. Allerdings habe ich den Kreisrock in der Taille angesetzt und trage es mit weißer Schleife. Das Kleid ist kürzer als das schwarze Kleid und unten gucken Tüll und Spitze raus. Das finde ich einfach soooo schön.


Den Stoff habe ich bei einer Werksführung bei der Grünen Erde gesehen, es ist ein Baumwoll-Satin, der eigentlich zu Bettwäsche oder Vorhängen vernäht wird. Ich fand den Griff und die Haptik des Stoffes so toll, dass ich ihn mir als Meterware bestellt und eingefärbt habe. Den gibts nämlich nur Natur aus 100% Bio-Baumwolle.

Zum Vernähen und Bügeln war der Baumwoll-Satin reichlich undankbar. Zwischenzeitlich war ich etwas verzweifelt, ob der Stoff nicht zu viel knittert, aber in getragenem Zustand ist das doch anders als beim Nähen. Und so war ich bei der Hochzeit dann doch sehr sehr glücklich mit meinem Kleid. Einem Kleid, das an Alice im Wunderland erinnert, Zufall, aber ein guter, finde ich! :)


Bei der Schnitterstellung in den Stitching Sessions von Walter Lunzer - ich habe ja schon im letzten Post sehr von ihm geschwärmt - haben wir bei den Ärmeln ein wenig getüftelt um einen guten Kompromiss aus Bequemlichkeit und Schönheit bei herunterhängenden Armen zu finden. Und ich denke, dies ist uns ganz gut gelungen, denn es schaut hübsch aus bei der Rede und ich hab genug Bewegungsfreiheit zum Jonglieren!


Wir hatten beim Hochzeitsfest keine Hochzeitstorte sondern Hochzeitskekse. Die hat unsere liebe Nachbarin Christine für uns gebacken, sie ist professionelle Keksbäckerin von Bröselkeks. Wir haben uns für unsere Lieblingssorten entschieden und es gab Shortbread mit Cranberries (meine Favoriten), Schoko-Karamell-Kekse (die des Mannes) und Edelbitterschokoladenkekse (gibts im Winter als Schoko im Schnee, die Lieblinge des Sohnes und irgendwie auch meine zweite erste Wahl ;-).


Ich kann euch gar nicht sagen, wie lecker diese Kekse schmecken. Nicht nur uns, sondern auch unseren Gästen! Alle waren soo begeistert und daher möchte ich den Wiener_innen unter euch dringend empfehlen, mal beim Samstagsmarkt in der Lange Gasse und am Karmelitermarkt vorbei zu schauen und Bröselkeks zu erstehen und zu verkosten! Die Kekse gibts in Wien und Umgebung aber auch auf Vorbestellung für Feste, Veranstaltungen und alles, wo ihr wunderbare Kekse schlemmen wollt! Alle Termine findet ihr auch hier auf Facebook.



Mein Kleid habe ich vor wenigen Wochen bei einer Hochzeit von Freunden getragen. Das ist schon etwas sehr besonderes, das Hochzeitskleid nochmal zu tragen, ich habe es sehr genossen! Ich freu mich echt, dass ich Hochzeitskleider habe, die einfach oft zum Einsatz kommen können und werden! So bleiben die Erinnerungen an unsere wunderschönen Feste einfach sehr präsent...

Und weil ich meine Freude so gerne teilen möchte, schau ich mal wieder bei RUMS 36/17 vorbei!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - 
Hochzeitskleid
Schnitt: Selbst gemacht in den Stiching Sessions von Walter Lunzer. Jetzt Termin reservieren!
Stoff/Material: Stoff für Kleid und Futter des Oberteils von Grüne Erde: Baumwoll-Satin, natur, selbst eingefärbt, 100% Bio-Baumwolle; Futter für den Rock und Brauttüll vom Komolka; Spitzenborte aus Großmutters Kiste

Kekse von Bröselkeks

Fotos von Caterina Donner (Sie ist wunderbar. Große Empfehlung!)